Deucth
English
Español
Anderen Sprachen
Lucero Tena

Mit LUCERO TENA Kastagnettenspiel präsentieren wir eine ganz aussergewöhnliche Kunst. Schon in der Antike wurde mit "crotalos" (Klappern) gespielt, die sich im Laufe der Zeit zu den heutigen Kastagnetten entwickelt haben. Viele Jahre benutzen spanische volkstümliche und klassische - Tänzerinnen dieses Perkussions-Instrument und fielen durch die Eleganz ihres Kastagnettenschlags auf. LUCERO TENA kreierte aus diesem Kastagnettenklang eine eigenständige Kunstform, eine Ausdrucksform voller Emotionen. Dabei hat sie verschiedene herausragende Talente: ein feines Rhythmus-Gefühl, eine aussergewöhnliche Modulation in der Klangintensität und vor allem eine weltweit einzigartige, meisterhafte Technik im Kastagnettenspiel. Der Schlag von LUCERO TENA ist im höchsten Mabe perfekt, exakt und rhythmisch. Renommierte Komponisten wie Joaquín Rodrigo, Federico Moreno Torroba, Leonardo Balada und Enrique Llacer Regolí haben Werke für Kastagnetten für LUCERO TENA geschrieben.

LUCERO TENA hat mit ihren Kastagnetten einen unverwechselbar persönlichen Stil in der Interpretation gefunden und sich als Instrumentalsolistin einen internationalen Namen gemacht. Erst durch sie wurden die Kastagnetten als Solo-instrument in die groben Konzertsäle der Welt eingeführt.

So wurde für sie der Begriff “KASTAGNETTEN-KONZERTKÜNSTLERIN" geprägt. Die Kastagnettenvirtuosin LUCERO TENA trat bereits in allen fünf Kontinenten auf unter der musikalischen Leitung von Lorin Maazel, Mstislav Rostropovich, Rafael Frühbeck de Burgos, Jesús López Cobos, Sergiu Comissiona, Miguel Ángel Gómez Martínez, Peter Guth, García Navarro, Adrian Leaper,...

Neben zahlreichen von Klavier oder der klassischen Gitarre begleiteten Auftritten spielte sie als Solistin mit namhaften Orchestern: Israelische Philharmonie, Philharmonisches Orchester London, Simfonieorchester Hamburg, Vancouver, Lyon und Jerusalem, Capitole-Orchester Toulouse, Bayerisches Rundfunk-Orchester München, National-Orchester Spanien, Kammerorchester Lausanne unter der Leitung von Maestro López Cobos - mit aubergewöhnlichem Erfolg bei Kritik und Publikum, der sich beim Abschiedskonzert zu Ehren von Maestro López Cobos mit dem Lausanner Orchester wiederholte.

LUCERO TENA spielte mit dem RTVE-Orchester beim offiziellen Konzert im Januar 2002 anlässlich der Übernahme von Spaniens Präsidentschaft der Europäischen Gemeinschaft. Im Sommer 2002 trat sie beim Festival de la Cueva de Nerja mit dem Philharmonischen Orchester Málaga unter der Leitung von Maestro Miguel Roa auf. In der letzten Zeit gab sie in Galizien und Reykjavik (Island) mehrere Konzerte mit Maestro Peter Guth, Orchester von Strabburg, Orchester Festival Johann Strauss aus Wien in Köln, Orchester von Teatro Comunale von Bologna, Orchester von Ottawa usw.